Tipps zum Investieren in Dogecoin

Wenn Sie sich dazu entschließen, in Dogecoin zu investieren, sollten Sie die folgenden Tipps beherzigen:

Verstehen Sie Ihre Risikotoleranz: Wie bereits erwähnt, ist Dogecoin eine risikoreiche Anlage, und Sie sollten Ihre Risikotoleranz sorgfältig prüfen, bevor Sie investieren. Ein Dogecoin Wallet ist dabei alles was Sie benötigen. Aber wenn Sie sich nicht wohl dabei fühlen, in unbeständige Vermögenswerte zu investieren oder nur eine kleine Geldsumme zur Verfügung haben, sollten Sie andere Anlagemöglichkeiten in Betracht ziehen.

Diversifizieren Sie Ihr Portfolio: Der beste Weg, sich vor Anlageverlusten zu schützen, ist die Diversifizierung Ihres Anlageportfolios. Ihre wichtigsten Anlagen sollten risikoarm sein, wie Staatsanleihen oder Indexfonds. Danach sollten Sie sich für Anlagen mit mittlerem Risiko entscheiden, wie Immobilien oder Unternehmensaktien. Anlagen mit hohem Risiko, wie Penny Stocks oder Bitcoin, sollten Ihre kleinsten und am wenigsten priorisierten Anlagen sein. Dogecoin ist im Grunde das „Sahnehäubchen“: die Investition, die einen erheblichen Gewinn abwerfen könnte, auf die Sie aber auch gut verzichten können.

Fangen Sie klein an: Wenn Sie noch unentschlossen sind, fangen Sie klein an. Cliff Auerswald, Präsident von All Reverse Mortgage, empfiehlt, 10 Dollar pro Woche zu investieren. „Viele Menschen sind immer noch unsicher, ob sich Kryptowährungen durchsetzen werden oder nicht. Bei all dem Trubel um Kryptowährungen sind viele jedoch immer noch interessiert und wollen nicht den Anschluss verpassen“, sagt er. „Eine der effektivsten Möglichkeiten, in BTC zu investieren, ist, einfach 10 Dollar pro Woche zu investieren. Auf diese Weise geht man kein Risiko ein, wenn es sich am Ende nicht rechnet – aber mit der Zeit hat man eine gesunde Investition.“

Strategien zum Investieren in Dogecoin

Trotz der vielen Unterschiede zwischen dem Kauf von Dogecoin und dem Kauf anderer Wertpapiere wie Aktien gibt es inhärente Ähnlichkeiten, die beachtet werden müssen. In der Tat unterscheiden sich die Strategien für Investitionen in Dogecoin nicht allzu sehr von denen für Aktien. Allerdings haben viele der Strategien für den Kauf von Dogecoin mehr mit dem Zeitrahmen der Investition zu tun. Insbesondere können Anleger eine der drei beliebtesten Bitcoin-Anlagestrategien anwenden:

Dogecoin kaufen und „hodeln

Langfristiges Halten von Bitcoin

Dogecoin bei kurzfristiger Volatilität handeln

Dogecoin kaufen und „hodeln

Diejenigen, die mit Dogecoin vertraut sind, kennen wahrscheinlich bereits das Konzept von Buy and ‚Hodl‘. Diejenigen, die es nicht sind, können sich jedoch schnell verirren. Hodl“ (eine absichtliche Falschschreibung von „Hold“) ist lediglich eine Anlagephilosophie. Hodl“ ist die Abkürzung für „hold on for dear life“, was bedeutet, dass die beste Bitcoin-Anlagestrategie darin besteht, den Dogecoin für immer zu halten. Diejenigen, die diese Strategie verfolgen, sind sich der Volatilität des Vermögenswerts mehr als bewusst, glauben aber fest an seine Aussichten. Daher erfordert diese Strategie, dass die Anleger die vielen Höhen und Tiefen der Bitcoin-Kursschwankungen überstehen, ohne zu verkaufen.

Dogecoin langfristig halten
Diese Strategie unterscheidet sich kaum von der ersten: Anleger, die Dogecoin langfristig halten wollen, sind davon überzeugt, dass der Dogecoin über lange Zeiträume hinweg an Wert gewinnen wird. Anders als bei der „hodl“-Strategie könnten langfristige Inhaber jedoch geneigt sein, zu verkaufen, sobald sie mit den Erträgen zufrieden sind. Diese Investoren sind davon überzeugt, dass Dogecoin an Wert gewinnen wird, vielleicht als neues Wertaufbewahrungsmittel (wie Gold), sind aber nicht dagegen, zum richtigen Zeitpunkt mit Gewinn zu verkaufen.